Fahnenschwinger MN e. V.

Unser Verein - Historie

"Lassen Sie sich von einer kleinen Geschichte in die Tradition und Historie unseres Vereins führen!"

Jahr 1976

Bild von 1976: Gründung Fahnenschwinger Mindelheim

Es war einmal.....



... ein Haufen wilder tatenreicher Männer. Sie hießen Herman der Bärtige, Hartmut der Lustige, Alfred der Schaurige und Karl-Heinz der Kräftige. Sie trafen sich zusammen um einige Ihrer prächtigen Fahnen beim Frundsbergfest zur Schau zu stellen. Allerdings wurden sie nicht so richtig wahr genommen und so überlegten sie sich, was man besser machen könnte. 



Eine Holzstange...? Ja! Und daran noch ein schickes Tuch befestigen. Genau, so könnte es funktionieren. 

Also bauten sie sich voller Tatendrang einige dieser schönen Holzfahnen und stellten sich schick gewandet zur Schau.



Jahr 1979

Jahr 1979

Gruppenfoto von 1979

Nach einigen schlaflosen Nächten, wurde Ihnen aber sehr schnell klar, dass sie die Zuschauer auch mit spektakulären Würfen beeindrucken könnten. Allerdings mussten sie schnell feststellen, dass die Flugeigenschaften der bisherigen Fahne dermaßen schlecht und unkontrolliert war, sodass sie sich an die Konstuktion eines besseren Fluggeräts machten.

 

Mit einer neuen Fahne und einem neuen Gewand marschierten nun diese hübschen, jungen Männer mit ihren wunderschönen Fahnen durch die Straßen und erfreuten das Publikum mit ihrer Offenherzigkeit.

Damit es den Fahnenschwinger auch nie langweilig werden würde, wurde ständig an Verbesserungen und Erneuerungen gearbeitet. Unter anderem auch an den Kostümen.


Damit die holde Weiblichkeit nicht mehr einen so tiefen Einblick auf die männliche Brust bekommen konnte, zogen sie sich ein schmuckes, weißes Hemd unter ihren Umhang an. Und siehe da, sie mussten nicht mehr frieren und die Haarpracht auf Kopf und im Gesicht kam plötzlich viel stärker zur Geltung.

Jahr 1982

Jahr 1982

Jahr 1982

Umzug Frundsbergfest 1982

Durch kontinuierliche Weiterentwicklung und Ihrer positiven Ausstrahlung wurde ihr Name bald auch über die Stadtgrenze hinaus bekannt. So wurde aus dem einst wilden Haufen, eine Gruppe fahnenschwingender Künstler, die an vielen Orten in der Republik ihr Können unter Beweis stellen konnten. 

Jahr 1988

Jahr 2000

So verging die Zeit und an vielen Gesichtern konnte man die Veränderung über die harten Jahre voller Engagement und Ehrgeiz in einer solchen Gruppe ansehen. 

Jahr 2000

Kostümentwurf

Im Jahr 2000, nahmen die Schwinger und Trommler eine neue Herausforderung an, die in die Geschichtsbücher der Stadt Mindelheim eingehen sollte. In geheimen Sitzungen wurde an einem neuen Kostüm gearbeitet, welches offiziell dem Publikum beim Mindelheimer Frundsbergfest noch im selben Jahr vorgestellt wurde. 

Jahr 2018

Die Resonanz war überwältigend und den Teilnehmern fiel ein großer Stein vom Herzen. Über die Jahre hinweg, wuchs der Verein stetig an und schon bald waren es über 50 Mitglieder. Auch die Wirbel und Paukenschläge der Trommler bekamen stetigen Zuwachs sodass wir, die Mindelheimer Fahnenschwinger, zu einer tollen und vor allem familiären Gruppe gewachsen sind. 

Gruppenfoto vor unserem Lager beim Mindelheimer Frundsbergfest im Jahr 2018

Einmal Schwinger oder Trommler, immer Schwinger oder Trommler!

Das ist das Motto dieser einst so unzähmbaren Bande von Männern und natürlich auch Frauen, die nicht locker gelassen haben, immer weiter zu machen und welche, die über die Jahre hinweg nicht an Einsatz verloren haben...

"Und wenn sie nicht gestorben sind, dann schwingen und trommeln sie noch heute!"

Fahnenschwinger Mindelheim e. V.


Email: info@fahnenschwinger-mn.de